Mugen Seiki 1:8 EP 4WD MBX-8 ECO Team Edition

Mugen Seiki 1:8 EP 4WD MBX-8 ECO Team Edition

Serpent Spyder Buggy 1:10 2WD # SRX-2 Gen3

309,00 €
Inkl. 19% MwSt., exkl. Versandkosten
Artikelnummer
500013
Verfügbarkeit: Online bestellbar
Lieferzeit
5-7 Tage

Das fertig lackierte Vorschaubild 1 und bereits zusammengebaute RC Auto von Serpent Model Racing dient lediglich der besseren Ansicht sowie Wiedererkennung! Mit dem auf die Bezeichnung SRX2 Gen3 präsentiert Serpent ein extrem leistungsfähiges Wettbewerbsfahrzeug für die 2WD Offroad-Klasse, dass basierend auf den mit dem Vorgänger gemachten Erfahrungen, sowie den aktiven Rückmeldungen von Rennfahrern auf der ganzen Welt entwickelt wurde. Ziel war es, ein einfach zu wartendes und einzustellendes Fahrzeug zu kreieren, dass sowohl den erfahren Wettberwerbsprofi, wie auch den gelegentlichen Hobbyfahrer anspricht und zufriedenstellt.

Die auffälligste Neuerung betrifft die kpl. überarbeitete Chassisplatte aus Aluminium, die nun im mittleren Bereich an den Seiten abgewinkelt ist, um zum einen die Steifigkeit zu erhöhen und zum anderen dazu beizutragen, dass sich das Chassis auch über einen längeren Zeitraum nicht verzieht. Für ein besseres Zusammenspiel mit der Vorderachse ist die Chassisplatte nun im vorderen Bereich zweifach abgewinkelt, wodurch die Bodenfreiheit erhöht und gleichzeitig der in bestimmten Situationen auftretende Dynamikverlust reduziert werden konnte. Für eine perfekte Feinabstimmung der Gewichtsverteilung ist eine speziell dafür vorbereitete, optionale Chassisplatte verfügbar, an der insgesamt bis zu 4 Trimmgewichte an verschiedenen Stellen montiert werden können. Die Trimmgewichte sind in einer schweren Version aus Messing und in einer leichteren Ausführung aus Aluminium erhältlich. Zwei Gewichte lassen sich auch auf dem Originalchassis im Bereich der Hinterachse montieren, wohingegen sich zwei weitere Gewichte jeweils nur auf dem dafür vorgesehenen optionalen Chassis unterhalb des Lenkservos, sowie davor platzieren lassen. Mit Hilfe der Trimmgewichte lässt sich für alle erdenklichen Streckenbedingungen eine passende Gewichtsverteilung finden. Die seitlich auf der Chassisplatte montierten Versteifungselemente wurden von den vorderen Montageböcken der Radioplatte entkoppelt, wodurch die Möglichkeit entstanden ist, die Böcke auch aus Aluminium fertigen zu können, damit die Flexcharaketeristik der Chassisplatte beeinflusst werden kann. Darüber hinaus wurden auch die Karosseriehalterungen auf die Montageböcke versetzt.

Eine zusätzliche Option zur Feinabstimmung der Flexcharakteristik der Chassisplatte ergibt sich aus der Möglichkeit, auf den Oberseiten der seitlichen Versteifungselemente zusätzlich exakt passende, 2 mm dicke Carbonstreifen zu montieren. Im Bereich der völlig neuen Vorderachse wurde lediglich der bewährte untere Befestigungsbock von der Vorgängerversion des SRX2 übernommen, der an den abgeschrägten Bereich der Chassisplatte montiert wird. Ebenfalls zur Verstärkung des Vorderachsbereichs trägt die nun von den Achsböcken getrennte Einheit zur Aufnahme der inneren Befestigungspunkte der Camber-Links bei, so dass diese Teile im Falle einer Beschädigung separat getauscht werden können. Über die Vorteile von geraden, bzw. abgewinkelten Querlenkern kann man lange streiten, weshalb für den SRX2 Gen3 nun beide Varianten erhältlich sind und man sich individuell entscheiden kann.

Radikal erneuert wurde die vordere Aufhängung im Bereich der Nachlaufböcke, der Achsschenkel, sowie bzgl. der Einstellmöglichkeiten des Rollzentrums. Da die alte Aufhängung besser für Fahrzeuge mit hinten montiertem Motor geeignet war, hat das Entwicklungsteam zahllose Optionen für eine neue Position des Rollzentrums getestet, bevor man sich ganz sicher war, dass die gefundene Lösung ein großer Schritt nach vorne war. Darüber hinaus wurden die Einstellmöglichkeiten der Nachlaufböcke und Achsschenkel erweitert, so dass das Rollzentrum nun in einem Bereich von 3,0 mm anstatt wie bisher in einem Bereich von lediglich 1,5 mm verstellt werden kann. Zusätzlich wurden diese Teile durch den Einsatz von mehr Kunststoffmaterial im Bereich der Lager verstärkt und es werden nun größere und damit robustere und langlebigere Kugellager verwendet. Für erweiterte Einstellmöglichkeiten wurde die Konstruktion der Radachsen verändert, so das nun zwischen Achse und äußerem Lager eine Scheibe benutzt werden kann. Mit Hilfe der Scheibe kann nicht nur die Spurbreite angepasst werden, sondern es ist auch möglich, alle am Markt verfügbaren Räder benutzen zu können.

Fortschrittlich zeigt sich der Serpent SRX2 Gen3 auch bezüglich der Servicefreundlichkeit und der Platzverhältnisse rund um die RC-Komponenten. So ist nun mehr Platz rund um das Lenkservo für eine einfache und saubere Verkabelung vorhanden und es besteht zusätzlich die Möglichkeit das Servo in Längsrichtung zu verschieben.  Auch Empfänger und Fahrtregler profitieren von der neuen Aufteilung und den großzügigeren Platzverhältnissen auf dem Chassis. Flexibilität lautet hingegen das Zauberwort bzgl. der zu verwendenden Antriebsakkus, denn das Chassis wurde so umgestaltet, dass nun sowohl Akkus in herkömmlicher Bauweise, wie auch Saddle-Packs benutzt werden können. Eine hohe Wartungsfreundlichkeit war eines der Ziele, dass sich die Serpent-Entwickler für den gesamten Antrieb des SRX2 Gen3 gesetzt hatten.

Zum Ausbau des Differenzials müssen lediglich vier Schrauben und eine Stoßdämpfermutter entfernt werden. Darüber hinaus müssen keine weiteren Teile ausgebaut werden
Das Differenzial kann bzgl. der Höhe in fünf verschiedenen Positionen montiert werden und die ovalen Einsätze werden nun fixiert, so dass sie sich im Betrieb nicht mehr verdrehen können.
Die Breite alle Antriebszahnräder wurde auf 10,5 mm erhöht, so dass ein Fahren auf allen erdenklichen Streckenbelägen garantiert nicht zu einem Zahnraddefekt führen wird.
Für Fahrer, die ihren Antrieb noch effizienter machen möchten, sind reibungsarme Antriebszahnräder mit einer auf 6 mm reduzierten Breite erhältlich.
Bei ausgebautem Differenzial ist es möglich, mit geringem Aufwand zwischen verschieden breiten Antriebszahnrädern zu wechseln, oder die Höhe des Differenzials anzupassen.
Um die obere Welle auszubauen, müssen lediglich der Slipper abgenommen und die drei Schrauben der Motorplatte entfernt werden.

Das sollte man wissen!  Zur Fertigstellung des Fahrzeugs wird eine passende RC-Anlage mit mindestens 3 Kanälen, Reifen, Brushlessmotor, Fahrtenregler, Werkzeug, Lexanfarbe, Akku sowie Servo für die Lenkung mit einer Stellkraft von mindestens 12kg benötigt.

Einen weiteren Schritt nach vorne hat Serpent im Bereich der Drehachsen der hinteren unteren Querlenker vollzogen. Dem aktuellen Trend folgend wurden die Drehpunkte weiter nach innen verlegt und gleichzeitig ein neues System zur Feineinstellung entwickelt, bei dem nun ein größerer Verstellbereich von bis zu +/- 1° von innen nach außen, sowie Schritte von 0,5° bis 1° in alle Richtungen möglich sind. Ebenfalls radikal überarbeitet wurden die hinteren Achsschenkel, die nun eine sehr große Anzahl an Abstimmungsmöglichkeiten bieten. Das Rollzentrum kann jetzt in Schritten von 0,5 mm in sieben verschiede Positionen gebracht werden, wohingegen die Länge der oberen Camber-Links mit Hilfe von Scheiben beeinflusst wird, die zwischen dem Achsschenkel und der in zwei Ausrichtungen montierbaren Camber-Link-Befestigungsplatte platziert werden. Weiterhin kann die Position der Radachse im Achsschenkel um 1 oder 2 mm nach innen, bzw. nach außen verändert werden, was sich wiederum auf die Länge der Antriebswellen und den Drehpunkt des äußeren Kardangelenks auswirkt. Darüber hinaus wurden neue Sechskant-Radmitnehmer mit einem Offset von jeweils 5, 6, 7, 8 und 9 mm entwickelt.

Eine besonders gravierende Veränderung betrifft die Position der hinteren Dämpfer, welche nun an der Vorderseite der unteren Querlenker montiert werden. Hierdurch konnten das Kurvenverhalten und die Stabilität bei Sprüngen signifikant verbessert werden, während das Fahrzeug gleichzeitig deutlich einfacher fahrbar ist.

Die Summe alle am Serpent SRX2 Gen3 durchgeführten Änderungen machen dieses Fahrzeug deutlich leistungsfähiger, einfacher und kontrollierter fahrbar und ermöglichen eine noch feinfühligere Einstellbarkeit. Der SRX2 Gen3 wird damit zu einer perfekten Basis für den ambitionierten Wettbewerbseinsatz auf hohem Niveau und bietet dabei gleichzeitig ein Fahrverhalten, dass auch den Hobbypiloten niemals überfordert und optimalen Fahrspaß unter allen Bedingungen garantiert.

Inspiration für jeden Racer!

Mehr Informationen
Lieferzeit 5-7 Tage
Herstellerartikelnummer 500013
EAN 0714735209347
Bauart Bausatz
Maßstab 1:10
Antrieb 2WD
Modellart Buggy
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren.
Die dargestellten Produktbilder: Zeigen den Artikel, den Sie geliefert bekommen. Eine Abweichung zu den dargestellten Farben ist minimal möglich. Copyright / Urheberrechtlich geschützte Aufnahmen der RMV Deutschland D.+M.Reckward Modellautovertrieb oHG.
Kundenbewertungen

1 Artikel

Anzeigen pro Seite
  1. Ein wirkliches tolles Auto!
    Bewertung
    80%
    In der Winterzeit ist halt 2WD fahren in der Halle angesagt und mein Umstieg bzw. Kauf auf diesen Gen3 hat zwar etwas gedauert, aber als ich den Bausatz bekam war meine Freude nach dem Zusammenbau riesig. Hochwertige Materialien wie man es von Serpent ja gewohnt ist, fährt sich prima und ist nun auf Augenhöhe mit Mitstreitern wie Xray, Asso & Co. Von mir sehr gute 4 Sterne, doch für 5 Sternen hätten noch einige Tuningteile mehr drin sein können. Dank dem DMC Vorteilspaket jedoch über 40€ beim Kauf gespart, kaufe nur noch hier meine RC Car Klamotten.

    Bewertung von

    Veröffentlicht am

1 Artikel

Anzeigen pro Seite
Eigene Bewertung schreiben1
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte einloggen oder erstellen Sie einen Account
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!