+++ Sensationelles Vorteilspaket für DMC-Mitglieder – Jetzt bis zu 25% Rabatt sichern! +++

Eric Dankel mit Alexander Ries beim Tonisport MCSS Open in Althengstett

Eric Dankel mit Alexander Ries beim Tonisport MCSS Open in Althengstett

Hallo liebe Freunde des 1:10 Tourenwagen-Sports. Vergangenes Wochenende stand das alljährliche Tonisport MCSS Open in Althengstett an. Das Rennen findet üblicherweise immer am ersten Wochenende im Januar statt. Es hatten sich ca 120 Fahrer in den unterschiedlichsten Klassen eingefunden. Alexander Ries und ich sind am frühen Samstag Morgen angereist, um rechtzeitig zur Hallenöffnung vor Ort zu sein. Es standen für Samstag drei freie Trainings, gefolgt von zwei gezeiteten Trainings und drei Vorläufe auf dem Programm. Sonntag waren dann nochmal zwei Vorläufe, gefolgt von drei Finalen. Gewertet wurden zwei von fünf Vorläufen.

In den freien Trainings haben wir uns erstmal auf die Strecke eingeschossen, aber unsere Mugen Autos funktionierten von Anfang an ziemlich gut, mit dem Setup was wir in den letzten Trainingswochen erarbeitet hatten. In den zwei gezeiteten Trainings konnten wir uns jeweils in die besten Vorlaufgruppen fahren, was schon mal eine gute Vorraussetzung für die kommenden Vorläufe waren. Meine Vorläufe waren relativ gut, die Messlatte bei Modified war natürlich Ronald Völker und Freddy Südhoff, welche die Vorläufe mit 3-4 Sekunden immer für sich entscheiden konnten, aber dahinter waren Tim Wahl, Marco Kaufmann und ich am fighten, wer die Plätze 3-5 in der Startaufstellung bekommt. Nach 5 hart umkämpften Vorläufen konnte ich den vierten Platz erreichen, was wirklich zufriedenstellend war, denn die letzten Trainingswochen scheinen sich ausgezahlt zu haben, in dem wir einen wichtigen Schritt nach vorne in unserer Performance gemacht haben.

Was viele gesehen haben, unsere MTC1 haben wirklich super funktioniert und waren easy zu fahren!. Auch Alex zeigte eine super Leistung in den Vorläufen und konnte sich den 5. Startplatz in der Klasse mit 17.5T Motorpower sichern.

Im ersten Finale konnte ich einen dritten Platz nach Hause fahren, im Zweiten leider einen blöden Fahrfehler gemacht und im Dritten kam ich auf Position 4 ins Ziel, welchen mir den 4. Platz in der Endrangliste bescherte. Der Abstand zu Platz 3 war wirklich eng, aber es gab leider kein vorbeikommen an Tim. Nichtsdestotrotz war es ein tolles Resultat und zwei wertvolle Tage auf der Strecke!

Alex konnte sich auch gut in A1 und A2 durchsetzen, mit zwei fehlerfreien Finalen hatte er noch eine Chance auf Platz 3, leider verhinderte ein technischer defekt im Warmup vor dem dritten A Finale eine bessere Platzierung für ihn.

Noch ein paar weitere Hintergrundinformationen zur Hallenstrecke in der Sporthalle Althengstett. Diese Hallenstrecken ist eine der größten und schnellsten im Südwesten. Ihr Nadelvliesteppich gehört zum Besten, worauf man fahren kann. Die Strecke wird nur für Rennveranstaltungen in einer großen 3-teiligen Sporthalle aufgebaut! Jeder hatte Spaß ohne Ende, es waren zwei tolle Tage in Althengstett, die dazu noch super organisiert waren!

Bis zum nächsten Mal,
Euer Eric Dankel